Ablauf der Tauffeier

Zur Begrüßung:

Sei willkommen du kleines Menschenkind. Du bist angenommen und geliebt ohne etwas dafür geleistet zu haben. Wir lieben dich einfach, weil du da bist. Mit dieser gleichen Liebe werden wir alle von Gott geliebt und sind aufgehoben in ihm. Du bist ein Sinnbild unserer Sehnsucht nach Geborgenheit und Liebe. Schön, dass du da bist, dass es dich gibt.

Liebe Eltern!

Was erbittet ihr von der Kirche?

[Eltern]: Die Taufe

Ihr habt euch viele Gedanken gemacht, wie euer Kind heißen soll. Nun bitte ich euch vor allen versammelten Verwandten und Freunden zu sagen, auf welche/n Namen euer Kind getauft werden soll.

[Eltern]: Kind_Name

Liebe Mutter_Name, lieber Vater_Name!

Ihr habt darum gebeten, dass euer Kind durch die Taufe in die Gemeinschaft der Glaubenden, die Kirche aufgenommen werden soll. Euer Kind wird noch viel lernen, und es wird sein Leben an eurem Vorbild orientieren. Euer Kind soll durch euch lernen, als Christ zu leben und zu handeln. Liebe Eltern, seid ihr bereit, diese Verantwortung auf euch zu nehmen?

[Eltern]: Ja!

Liebe/r Patin_Pate_Name!

Du hast dich bereit erklärt, den Dienst der Taufpatin/des Taufpaten zu übernehmen. Du sollst die Eltern unterstützen in ihrem Dienst als Glaubensverkünder für Kind_Name. Wenn sie schwach werden, sollst du sie stärken und aufbauen. Liebe/Lieber Patin_Pate_Name bist du bereit, Mutter_Name und Vater_Name in ihrer verantwortungsvollen Aufgabe, Kind_Name zu einem lebendigen Christen zu erziehen, zu unterstützen?

[Taufpate/in]: Ja!

Wir gehen in die Kirche.

[Lied:]

Gebet

Du menschenfreundlicher Gott, du schenkst den Glauben, ohne den es keine Taufe gibt. Wir sind jetzt in die Kirche hereingekommen um das Wort Gottes hören, damit dieser Glaube in uns Gestalt gewinnt und für andere, vor allem aber für Kind_Name sichtbar und erfahrbar wird. Dass uns das gelingt, darum bitten wir durch Jesus unseren Freund und Bruder.
Amen.

Lesung:

zur Lesungsauswahl oder eine Geschichte aus der  nicht biblischen Literatur
Buch: Ich freu mich so, dass es dich gibt!

[Lied:] Wenn einer sagt ich mag dich du

Evangelium

(z.B.: MK 1,9-11) zur Evangelienauswahl 
In jenen Tagen kam Jesus aus Nazareth in Galiläa und ließ sich von Kind_Name im Jordan taufen. Und als er aus dem Wasser stieg, sah er, dass der Himmel sich öffnete und der Geist wie eine Taube auf ihn herabkam. Und eine Stimme aus dem Himmel sprach: Du bist mein geliebter Sohn, an dir habe ich Gefallen gefunden.

oder

Mk 10, 13-16
Da brachte man Kinder zu ihm, damit er ihnen die Hände auflegte. Die Jünger aber wiesen die Leute schroff ab. Als Jesus das sah, wurde er unwillig und sagte zu ihnen: Lasst die Kinder zu mir kommen; hindert sie nicht daran! Denn Menschen wie ihnen gehört das Reich Gottes. Amen, das sage ich euch: Wer das Reich Gottes nicht so annimmt, wie ein Kind, der wird nicht hineinkommen. Und er nahm die Kinder in seine Arme; dann legte er ihnen die Hände auf und segnete sie.

[Lied:]

Ansprache

Bezeichnung mit dem Kreuzzeichen:

Kind_Name, mit großer Freude nimmt dich die christliche Gemeinde in ihre Mitte auf. Als Zeichen unserer Erlösung und als Zeichen unserer Zusammengehörigkeit zeichnen wir dir das Kreuz auf deine Stirn.

(Je nach Anzahl der Mitfeiernden alle oder nur Eltern, Geschwister und Paten)

Anrufung der Heiligen:

(ev. Gedanken zu den Heiligen – www.heilige.de)

Wir haben viele Freunde, die schon bei Gott sind. Das sind die Heiligen, deren Namen wir tragen. Wir wollen sie anrufen:

Heiliger Kind_Name – Bitte für ihn!

 

Fürbitten und Wünsche


Fürbittgebet - selbst formulieren oder im Internet suchen - 4-5 Bitten

[Lied:]

Schutzgebet:

Alle strecken ihre Hände über das Kind aus.

Menschenfreundlicher Gott, du selbst bist einer von uns geworden, um uns vor dem Bösen zu bewahren. Wir bitten dich für Kind_Name: Bewahre ihn vor bösen Mächten und vor Unheil. Gib ihm Kraft allem zu widerstehen, was sein Leben und das Leben anderer zerstören kann. Lass ihn dich suchen in allem, was er tut. Darum bitten wir dich, unsern Herrn und Gott. Amen

Weihe des Taufwassers

Steige herab in dieses Wasser durch die Kraft des Heiligen Geistes und werde für Kind_Name zur Quelle ewigen Lebens. Darum bitten wir durch Jesus Christus unseren Freund und Bruder.
Amen.

Absage und Glaubensbekenntnis

Liebe Eltern, liebe Patin / lieber Pate! Gott liebt euer Kind und schenkt ihm durch die Taufe neues Leben. Dieses Leben soll wachsen und dem Bösen widerstehen können. Ihr habt die Aufgabe übernommen, euer Kind zu einem lebendigen Glauben zu führen. Ich bitte euch jetzt im Namen der Kirche jetzt an eure eigene Taufe zu denken und so eure christliche Lebensgrundhaltung zu bekennen und zu erneuern.

Ich frage Euch:

Glaubt ihr an Gott als die Mitte eures Lebens?
Wir glauben
Glaubt ihr an den barmherzigen Gott, der Schuld vergibt?
Wir glauben
Glaubt ihr an den Mensch gewordenen Gott Jesus?
Wir glauben
Glaubt ihr daran, dass er allezeit bei uns ist im Heiligen Geist?
Wir glauben
Glaubt ihr, dass Jesus in der Kirche, die auch wir jetzt darstellen, lebendig ist?
Wir glauben
Glaubt ihr an ein Leben über den Tod hinaus, dass uns geschenkt ist durch Tod und Auferstehung Jesu?
Wir glauben
Danke für euer Bekenntnis. Gott segne euch.

Weiters frage ich euch:

Seid ihr bereit euch immer für das Leben zu entscheiden?
Wir sind bereit
Seid ihr bereit in der Durchsetzung eurer Wünsche und Pläne auf Gewalt zu verzichten?
Wir sind bereit
Seid ihr bereit, in allem was ihr tut, eure eigene Würde und die Würde eurer Mitmenschen zu achten?
Wir sind bereit
Seid ihr bereit, euch öffentlich zu eurem Glauben zu bekennen?
Wir sind bereit
Die Kirche dankt für eure Bereitschaft zu einem christlichen Leben und wünscht euch viel Kraft und Mut auf eurem Weg.

Taufe

Gedanken der Taufpatin/des Taufpaten:

z. B.: Deine Paten sind wir nun (gelesen von den Paten)

Partner werden wir dir sein, wenn du dich alleine fühlst, Lehrer, wenn du Neues lernen möchtest, Zuhörer, wenn Sorgen dich plagen, Ratgeber, wenn du nicht weiter weißt.

Deine Paten sind wir nun.

Aufdrängen werden wir uns nicht. Wir werden uns von dir finden lassen, wenn du uns suchst, werden dich hören, wenn du uns rufst, werden dir beistehen, wenn du uns brauchst.

Deine Paten sind wir nun.

Diesen Auftrag übernehmen wir gern, beauftragt heute vom liebenden, allmächtigen Gott, unterstützt von dem, der nicht möchte, dass du je verloren gehst.

Deine Paten sind wir nun.

 

Ihr habt euch eben zum Glauben der Kirche bekannt. In diesem Glauben empfängt Kind_Name nun die Taufe

[Liedruf:]

Taufe mit Wasser

Kind_Name
Ich taufe dich im Namen
Des Vaters
Und des Sohnes
Und des Heiligen Geistes

[Liedruf:]

Salbung mit Chrisam

Du bist von aller Schuld frei, ein reiner Mensch. Du wirst nun mit dem heiligen Chrisamöl gesalbt zur Schönheit, zur Weisheit und zur Stärke. Wir salben dich zum Priester, zum König und zum Propheten. Von nun an gehörst du immer zu Christus.

[Liedruf:]

Überreichung des weißen Kleides

Kind_Name, dieses weiße Kleid ist ein Zeichen dafür, dass du in der Taufe ganz neu geworden bist. Du bist mit Würde ausgestattet. Bewahre diese Würde für dein ganzes Leben und in alle Ewigkeit. Amen.

[Liedruf:]

Übergabe der brennenden Kerze

[Die Eltern entzünden die Taufkerze an der Osterkerze] – Kerzen anderer Kinder entzünden und eventuell Lichterprozession mit den anwesenden Kindern
Empfange das Licht Christi.

[Liedruf:]

Liebe Eltern, liebe Paten!

Euch wird dieses Licht anvertraut. Jesus sagt: Ich bin das Licht der Welt. Er ist auch für Kind_Name Licht auf seinem Weg. Wenn er es versteht, dann zündet diese Kerze an und erzählt ihm von seiner Taufe und von seinem Glauben.

[Lied:]

Vater unser singen / beten

Eltern segnen ihr Kind

z.B.: Altchristliches Segensgebet

Der Herr sei vor dir, um dir den rechten Weg zu zeigen.
Der Her sei neben dir, um dich in die Arme zu schließen und dich zu schützen gegen Gefahren von links und rechts.
Der Herr sei hinter dir, um dich zu bewahren vor der Heimtücke böser Menschen.
Der Herr sei unter dir, um dich aufzufangen, wenn du fällst und um dich aus der Schlinge zu ziehen.
Der Herr sei in dir, um dich zu trösten, wenn du traurig bist.
Der Herr sei um dich herum, um dich zu verteidigen, wenn andere über dich herfallen.
Der Herr sei über dir, um dich zu segnen.
So segne dich der gütige Gott. Amen.

Schlusssegen

[Segenslied]