Zugriffe: 1392

Arbeit - ein Privileg?

Wer heute Arbeit hat oder findet ist ein priviligierter Mensch. Die Entwicklung der Fertigungsindustrie und auch in vielen anderen Bereichen bringt es mit sich, dass immer weniger Menschen immer mehr produzieren. Wäre ja ganz gut. Die Wochenarbeitszeit könnte verringert werden, so dass fast alle Menschen Arbeit haben. Dazu braucht es aber ein grundlegendes Umdenken. Der erwirtschaftete Gewinn müsste den arbeitenden Menschen zu Gute kommen und nicht in den übervollen Töpfen jener landen, die ohnehin schon viel mehr haben als ihr Geist vertragen kann. Von Herzen wünsche ich jenen 450 000 Landsleuten, die derzeit ohne Arbeit sind, das Privileg arbeiten zu dürfen. Dieses Privileg ist übrigens Menschenrecht!