Zugriffe: 2640

Beisetzung am Friedhof mit Wortgottesdienst- Vorschlag

Beginn in der Aufbahrungshalle oder Friedhofskapelle je nach örtlicher Gepflogenheit.

Sarg mit Weihwasser besprengen

Stille
Wir sind hier zusammengekommen, um Abschied zu nehmen von unserer Schwester / unserem Bruder Name...  Ihr / Sein Tod erfüllt uns alle mit Schmerz. Wir möchten zum Ausdruck bringen, dass wir die Trauer um unsere/n liebe/n Verstorbenen gemeinsam tragen. Als Christen leben wir aus dem Glauben, dass der Tod nicht Ende, sondern Beginn eines neuen Lebens ist. Aus diesem Glauben schöpfen wir Trost und Zuversicht.
So lasst uns diese Feier beginnen im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen

Besinnung:

Gott, voller Hoffnung vertrauen wir dir das Leben von Frau / Herrn Name... an, weil wir erahnen, wie du in ihrem /seinem Leben auf vielfältige Weise gewirkt hast. Zugleich stehen wir zu unseren Grenzen, die im Miteinander erfahrbar waren.

In Folge wird der einfacheren Lesbarkeit wegen die männliche Formbeibehalten


Nicht immer konnten wir unserem Ehegatten, Vater, Großvater, Urgroßvater und Freund, Chef das geben, was er brauchte. Nicht immer brachten wir ihm die Geduld, die Wärme und das Wohlwollen entgegen, das wir ihm eigentlich gerne geschenkt hätten.
Herr, erbarme dich 
Erfülle und vollende du mit deinem versöhnenden Geist all das, was im Leben unseres Bruders bruchstückhaft geblieben ist. Nimm ihn in deine Arme und lass ihn deine endlose Liebe erfahren.
Christus, erbarme dich 
Wir stehen da: trauernd, wehmütig, beklemmt - was immer unser Herz jetzt bewegt. Es gibt unverheilte Wunden und Narben, die aus der Beziehung zu unserem lieben Verstorbenen da sind. Was immer es ist - jetzt ist die Zeit es vor ihn und vor Gott hinzulegen und zu bitten:
Herr, erbarme dich 
Dein Erbarmen, deine Zuwendung suchen wir alle Tage unseres Lebens. Erfüllt mit Dankbarkeit und Schmerz sind wir hier, weil wir von dir die Kraft erhoffen, die Frieden bringt. Rühre unsere Herzen an mit deiner versöhnenden Gegenwart, damit wir unsere Fehler und unser Ungenügen uns selbst und anderen verzeihen können und auch über den Tod hinaus dem Verstorbenen in Wohlwollen und Verzeihung gedenken, durch Christus, unseren auferstandenen Weggefährten. Amen.

Evangelium: Joh 14,1-6 

Euer Herz lasse sich nicht verwirren. Glaubt an Gott, und glaubt an mich! Im Haus meines Vaters gibt es viele Wohnungen. Wenn es nicht so wäre, hätte ich euch dann gesagt: Ich gehe, um einen Platz für euch vorzubereiten? Wenn ich gegangen bin und einen Platz für euch vorbereitet habe, komme ich wieder und werde euch zu mir holen, damit auch ihr dort seid, wo ich bin. Und wohin ich gehe - den Weg dorthin kennt ihr. Thomas sagte zu ihm: Herr, wir wissen nicht, wohin die gehst. Wie sollen wir dann den Weg kennen? Jesus sagte zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater außer durch mich.

Predigt:

Fürbitten:

Christus, ohne dich können wir nichts vollbringen, weil du die verbindende Liebeskraft in jedem Menschen und in der Ganzen Schöpfung bist. Darum sind wir im Gebet verbunden und bitten:

* für die Menschen, die traurig sind durch diesen Tod und die sich schwer tun loszulassen: sei du ihnen tröstend nahe.
* für die Menschen, die durch den Verstorbenen deine Spuren so intensiv entdeckt haben: sei ihnen weiterhin Weggefährte.
* für die Menschen, die unserem lieben Verstorbenen besonders nahe waren und sind: Stärke ihren Glauben und ihr Vertrauen und gib ihnen Kraft und Mut zur Trauer.
* für Menschen, die leiden und trauern und die ihre Gefühle nicht zeigen und leben können: sei du für sie Mitte in ihrer Sehnsucht nach Raum und Unendlichkeit.
* für Menschen, denen wir viel verdanken und die uns helfen mit dem Sterben in unserem Alltag gut umzugehen: ermutige sie in ihrem Tun und Handeln.

* für den Menschen aus unserer Mitte, der als nächster sterben wird: schenke ihm oder ihr ein gutes Sterben.

Christus, was wir in Worten ausdrücken können und was ungesagt in unseren Herzen lebt, ist Ausdruck unseres Vertrauens unser Leben und Sterben immer mehr in dir verwurzeln zu können. Dein heilender Geist bewegt uns dazu, jeden Tag neu.Amen.

Meditation

Wir übergeben deinen Leib der Erde im Vertrauen darauf, das du in vielen Erinnerungen und in vielen Handlungen und Zeichen unter uns gegenwärtig bleibst. 
So vertiefen wir das Tragende unserer Beziehung zu dir, dein Lachen und dein Weinen, deine Konfliktfähigkeit und deine Versöhnungsbereitschaft, deine Gelassenheit und deine Verletzlichkeit, deine Grenzen und deine Gaben.
Schritt für Schritt versuchen wir hineinzuwachsen in das Urvertrauen, dass du in Gott hineingestorben bist um auch in uns weiterzuleben.So vertiefen wir das Verbindende unserer Beziehung und sind aufgefordert in unserer Lebensgestaltung dem Tod einen Platz einzuräumen, damit uns ein beziehungsreiches Leben vor dem Tod geschenkt sei und dein Leben segnend in uns weiterwirke.

Anrufungen:

Zu Jesus, unserem Freund und Bruder beten wir für unseren verstorbenen Bruder Name...
A: Erlöse ihn o Herr
von aller Schuld
durch deine Menschwerdung
durch dein Kreuz und Leiden
durch deinen Tod und deine Auferstehung
durch deine Wiederkunft in Herrlichkeit

Gebet:

Gütiger Vater, in deine Hände empfehlen wir deinen Diener Name... und hoffen zuversichtlich dass er bei Christus ist. Wir danken dir für alles Gute, mit dem du ihn in seinem irdischen Leben beschenkt hast und für das Gute, dass wir durch ihn erfahren durften... ..nachdenken.. 
Wir bitten dich nimm ihn auf und gib ihm Wohnung und Heimat bei dir. Uns aber, die wir zurückbleiben, gib die Kraft, einander zu trösten. Stärke uns durch die Kraft deines Geistes, bis wir alle vereint sind bei dir. Durch Christus, den Auferstandenen. Amen

Prozession zum Grab und Beisetzung

Wir nehmen Abschied von einem ganz lieben Menschen, von einem Menschen voll Liebe und Güte, von einem Menschen, dessen Leben du allein kennst. Sein Leben legen wir voll Vertrauen in deine Hände. Herr segne dieses Grab, in dem Herr ....... seine letze irdische Ruhestätte findet.

Im Glauben an die Auferstehung übergeben wir nun den Leib der Erde. Christus, der von den Toten auferstanden ist, wird auch unseren Bruder Name... zum Leben erwecken.

Einsenken des Sarges

Weihwasser

Name..., im Wasser und im heiligen Geist wurdest du getauft. der Herr vollende an dir, was er in der Taufe mit dir begonnen hat.

Erde auf den Sarg

Von der Erde bist du genommen, und zur Erde kehrst du zurück. Der Herr aber wird dich auferwecken.

Hinweis auf das Kreuz

Das Kreuz ist aufgerichtet über deinem Grab. Im Kreuz unseres Herrn Jesus Christus ist Auferstehung und Heil.
Der Friede ist mit dir.

Glaubensbekenntnis:

Wir bekennen unseren Glauben und beten das Glaubensbekenntnis.
Ich glaube an Gott .......

Vater unser......

Schlussgebet

Voll Ehrfurcht vor dem Geheimnis des Lebens nach dem Tod und im Glauben, dass unser Bruder mit uns allen auferweckt wird bitten wir jetzt um den Segen für unser Leben und für das neue Leben unseres lieben Verstorbenen.

Segen:

Gott, dein Segen sei spürbar 
durch unsere Hände,
die halten und trösten können;
durch unsere Ohren, die einfühlsam Trauer wahrnehmen können;
durch unsere Füße, die aufstehen zum Leben in Fülle für alle;
durch unsere Augen, die Leid sehen und Tränen fließen lassen können;
durch unser Rückgrat,
das ein Leben vor dem Tod fördert;
durch unser Herz,
das Menschen in uns nach dem Tode weiterleben lässt.

So segne uns der Gott unseres Lebens, der Gott, der uns Vater und Mutter ist + mit dem Sohn + und dem Heiligen Geist
Amen